UWG stellt sich vor

Seit dem Jahre 1973 arbeiten Frauen und Männer ehrenamtlich in der Unabhängigen Wählergemeinschaft Harsewinkel. Ehrenamtlich und unabhängig für die Heimatstadt Harsewinkel in der Politik konstruktiv mitzuarbeiten war das Ziel der Gründer der UWG. Dieses Ziel wurde von unserer Wählergemeinschaft in der Vergangenheit gelebt und bestimmt auch in der Zukunft unsere Arbeit.
Die ehrenamtliche Arbeit ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil des öffentlichen Lebens in unserer Stadt. Vereine und private Initiativen bringen durch Ehrenamt zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger einen nicht zu messenden hohen Beitrag. Den ehrenamtlich Tätigen sagen wir herzlichen Dank für ihren Einsatz.
Wir werden uns auf unserer neu gestalteten Internetseite mit Themen und den Beschlüssen befassen, die auch langfristig für die Stadt von Bedeutung sind und nachhaltig gestaltet werden müssen.

Von hoher Bedeutung für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt sind u. a.

  • Die Entwicklung der Kindergärten, der Schulen und Sportstätten in unserer Stadt
  • Die Entwicklung und Lösung der Fragen um die Altersstruktur der Menschen unserer Stadt 
  • Das NKF - Neues Kommunales Finanzmanagement – anstelle der Kameralistik der Vergangenheit. NKF ermöglicht die Darstellung des Vermögens der Stadt. NKF ermöglicht die übersichtliche Darstellung der Einnahmen und Ausgaben. 
  • Die finanziellen Belastungen der Stadt durch den Stärkungspakt Stadtfinanzen des Landes NRW
  • Die Übernahme des Stromnetzes der RWE und deren Folgen für die Stadt.
  • Die Fortentwicklung der Eigenbetriebe wasserwerk und Abwasserwerk unter Einbezug des Bauhofes und der neu gegründeten Stadtwerke.
  • Die Chancen und die Risiken für die Stadt wegen des Beschlusses der Bundesregierung – Ausstieg aus der Atomenergie. 
  • Die Chancen und Risiken aus dem Abzug der britischen Armee für Harsewinkel.
  • Die Entwicklung der Schienenstrecke der TWE für den Personalverkehr aber ganz besonders für den gewerblichen Schienenverkehr.